CrossZone goes Hypertrophy 2017

„75-6-2“ sind nicht die Zahlen eines Workout-Modus, sondern die Hardfacts der Hypertrophy 2017 in Wiener Neustadt. Die 75 besten Crossfitter Österreichs kämpften in 6 abwechslungsreichen und fordernden Workouts über 2 Wettkampftage hinweg um den Titel „Fittest in Austria“..

Erwartungsvoll schickten wir mit Vanessa, Chris und Dani drei CrossZone Athleten an den Start der inoffiziellen Meisterschaft. Und so viel ist schon mal vorwegzunehmen – unsere Erwartungen wurden nicht enttäuscht!

Mit 35/25 kg schweren Dumbbells wurde Samstag Morgen das erste Workout begonnen. Schwer und schwierig blieben auch die weiteren Workouts der zweitägigen Meisterschaft. Ähnlich wie im Vorjahr wurde jedoch auch Abwechslung durch ein außergewöhnliches Workout geboten. Am Gelände der „Diamond Aircraft“, dem Flugplatz von Wiener Neustadt, mussten die Athleten mit Flugzeugen ihre Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit unter Beweis stellen:

Flugzeug-Squats, Tragflächen-Deadlifts, Flugzeug Beladen und Ziehen, sowie Boxjumps auf eine Flugzeug-Tragfläche wurden in die Wertung genommen.

Nach den drei Workouts des ersten Tages platzierte sich Dani auf dem zweiten Platz, sein Kollege Chris, der den gesamten ersten Tag dominierte, auf einem soliden ersten Platz. Vanessa lieferte sich von Anfang an ein Kopf an Kopf Rennen mit der CrossFit WN Athletin Steffi Schalb, konnte sich aber nach Tag 1 an der Spitze des Feldes positionieren.

Der Sonntag startete mit einer gut durchdachten Snatch-Ladder, welche mit Rudern kombiniert wurde. Als Kontrast zur Kreativität des Vortages wurden die Athleten im Halbfinale mit einem bewusst äußerst eintönigen Workout konfrontiert: 7′ AMRAP Burpee Boxjump-Overs.

Sowohl Vanessa, als auch Chris und Dani konnten bis zum Finale ihrer Top-Platzierungen halten.

In diesem konnten die zehn besten weiblichen und männlichen Athleten das Ranking nochmal ordentlich umgestalten und genau so war es dann auch. Durch einen dreiteiligen Finalmodus, dessen größte Hürde zahlreiche strict (deficite) Handstand Push Ups waren, gab es nochmal genügend Punkte zu verteilen.

Vanessa hatte mit dem sehr schulterlastigen Finale sichtlich zu kämpfen, verlor den ersten Platz an ihre Mitstreiterin Stefanie Schabl, konnte sich letztendlich aber mit deutlichem Punktevorsprung den zweiten Platz sichern.

Dani zeigte auch im Finale eine solide Leistung und verteidigte somit souverän seinen zweiten Platz. Der große Gewinner des Wochenendes hieß Chris Körner. Er dominierte das Männerfeld das gesamte Wochenende und holte sich zum zweiten Mal in Folge den Titel der Hypertrophy!

Wir gratulieren unseren Athleten herzlich und sind jetzt schon gespannt, was die laufende Wettkampf-Saison noch so mit sich bringt!