CrossZone Outdoor Opening 2017

Über 160 Personen nahmen letztes Jahr aktiv am Outdoor Opening 2016 teil – die Messlatte für heuer lag somit sehr hoch. Der Wettergott sollte uns auch diesmal wieder wohl gesonnen sein. Sonnenschein und 15 Grad waren die perfekten Bedingungen für ein tolles Event. Sportlerherz, was willst du mehr..

Die kalten, regnerischen Tage im Vorfeld raubten dann aber anscheinend doch dem Einen oder Anderen die Motivation. Trotzdem waren um 13:00 über 100 Aktive am Rugbyplatz in der Meiereistrasse anwesend, um sich in 6 Stationen über 2 ½ Stunden ordentlich zu verausgaben. Hier ein kleiner Überblick über die Stationen:

Station 1: Prowler Push/Deadlift Hold

Währenddessen sich 2 Personen im Deadlift Hold befanden, musste ein Dritter den Prowler über eine Distanz von 25 Metern hin und retour schieben. Eine Person konnte also resten. Nach zwei Längen wurde rotiert. 10 Minuten Amrap Modus.

Station 2: Thrusters/Pull Ups/Dips

Der Rugbyplatz bot durch seine Größe und Ausstattung optimale Bedingungen für uns. Als Draufgabe gibt es außerdem ein CF Rig. Perfekt! Hier mussten Thrusters, Pull Ups und Dips absolviert werden. Auch wieder 10 Minuten Amrap.

Station 3: Staffelwettbewerb

Hier mussten im Staffelmodus Punkte gesammelt werden. Es wurden Tackle Bags geworfen und getragen sowie Hürden überwunden.

Station 4: Chipper

In 10 Minuten mussten 100 Air Squats, 75 Ground to Overhead und 50 Hand Release Push Ups im Team absolviert werden – und das synchron von jedem Team Member gleichzeitig. Im Anschluss wurden extra Punkte für Laufen vergeben.

Station 5: 10’ Amrap: Over the Tackle Bag Burpees

Simpel und grausam.

Station 6: Sprint Staffel

Im Shuttle Run musste jedes Teammitglied eine Distanz absolvieren. Die Zeiten der einzelnen Members wurden dann addiert.

Getrieben vom Teamspirit und dieser noch geileren Gruppendynamik, die man von solchen Events ja mittlerweile kennt, wurde Gas gegeben, was das Zeug hielt und somit dem Start der heurigen Outdoor Saison gebührend gehuldigt. Gegen 16:00 war dann Schluss mit Sporteln und es wurde gemütlicher. Der Griller wurde angeheizt, um die Nährstoffzufuhr abzusichern. Es wurde getratscht, gelacht und entspannt.

Bei Speis & Trank durften wir dann noch die nächsten Gladiatoren am Spielfeld bewundern, da das Spiel Rugby Donau gegen Celtic Wien am Plan stand. Ein lässiger Ausklang!

Uns bleibt nicht mehr viel mehr über als Danke zu sagen an alle, die da waren. Danke ebenfalls an die Mädels und Jungs vom Rugbyverein Donau. Ohne diese super Kooperation hätten wir unmöglich so etwas auf die Beine stellen können. Es ist uns jeden Aufwand Wert, um so viele motivierte Personen wie möglich für unsere Events zu mobilisieren.

Die Saison kann kommen!