CrossZone | Tag der offenen Tür für Behindertensport

Tag der offenen Tür für Behindertensport

Am Sonntag den 25.September fand in der CrossZone der erste Workshop in Kooperation mit dem Wiener Behindertensportverband statt. Das Ziel war es, erstmalig in Österreich, Crossfit und hochintensives Krafttraining sportbegeisterten körperlich Eingeschränkten vorzustellen..

CrossZone | Tag der offenen Tür für Behindertensport

Krafttraining für Personen mit körperlichen und geistigen Behinderungen sucht man hierzulande leider vergebens. Oft scheitert es an der Barriere der Sprache oder auch der Vorstellungskraft. Gerade Krafttraining ein sehr wichtiger Teil für die kognitive und muskuläre Entwicklung. Aus diesem Grund hat sich die CrossZone, gemeinsam mit dem Wiener Behindertensportverband, dazu entschlossen ein Training für Gehörlose, Blinde und Mentals anzubieten.

CrossZone | Tag der offenen Tür für Behindertensport

Durch diese Kooperation war es uns möglich die bestehenden Barrieren zu überwinden und das Training Allen zugänglich zu machen. Außerdem haben wir unsere Community um einen für uns enorm wichtigen weiteren Bereich vergrößert.

Initiiert und betreut wurde der Tag der Offenen Tür von Mario Rausch. Mario ist österreichweit einer der wenigen der sowohl eine hohe sportliche Ausbildung, als auch die Fähigkeit der Gebärdensprache vorzuweisen hat. Ihm zur Seite stand mit Isabella Rausch eine der vielseitigsten Dolmetscherin für Gebärdensprache des Landes. Es wurde in drei unterschiedlichen Einheiten mit den TeilnehmerInnen ordentlich trainiert.

CrossZone | Tag der offenen Tür für Behindertensport

Insgesamt 40 TeilnehmerInnen, darunter ein Großteil Gehörloser, powerten sich in den skalierbaren Ganzkörperworkouts im Sinne der CrossZone ordentlich aus. Natürlich stand der Spaß dabei immer im Vordergrund.

Aufgrund des großen Interesses an dem Training ist eine Fortsetzung bereits in Planung. Sport öffnet nicht nur dem Weg für körperliche und geistige Entwicklung, es schweißt auch zusammen.