CrossZone Spotlight | Berries & Passion

73,000 Follower auf Instagram? Kein Problem für unsere Nina. Heute im CROSSZONE Spotlight: Das Mastermind hinter Berries & Passion..

 Hallo Nina! Stell dich doch bitte kurz unseren Lesern vor.

Ich bin 27 Jahre alt komme aus Wien und bin beruflich Bloggerin. Meine Hobbys sind mein Hund, Reisen und natürlich spielt auch Sport eine große Rolle. Ich trainiere in der CrossZone im ersten, auch wenn ich jetzt schon einige Wochen, auf Grund mehrerer Auslandsaufenthalte nicht mehr war. Ich surfe gerne, gehe regelmässig laufen und bin das Jahr meinen ersten Halbmarathon gelaufen. Ich bin ein sehr offener und fröhlicher Mensch und für jeden Blödsinn zu haben. Ja ich glaub so kann man mich am besten beschreiben.

 Wie wird man zur professionellen Blog Schreiberin?

Bei mir hat das mit dem Bloggen vor 5 Jahren als Hobby begonnen und ich habe mir vieles selber beigebracht. Wenn ich mir meine ersten Beiträge anschaue greife ich mir manchmal echt an den Kopf, aber es ist auch irgendwie toll die Entwicklung zu sehen.

Anfangs war es nur ein Hobby neben meinem Studium und seit über einem Jahr betreibe ich meinen Blog hauptberuflich. Niemals hätte ich mir gedacht, dass ich mal mein Hobby zum Beruf machen werde.

Als Bloggerin sollte man ein gutes Auge haben denn Fotos spielen eine große Rolle. Außerdem ist es wichtig dass man sich ausdrücken kann und seinen eigenen Schreibstil entwickelt und Kreativität ist ganz wichtig. Ganz oben steht aber Authentizität.

CrossZone Spotlight | Berries & Passion

 Wenn man bei der „About“-Sektion über dich liest, dann liest sich dein Leben ja wie ein Urlaub. Wie können wir uns deinen Tagesablauf vorstellen?

Naja so einen richtigen Tagesablauf habe ich nicht wirklich und Bloggen ist auch kein klassischer 9to5 Job. Es gibt Wochen, da arbeite ich bis in die Nacht hinein oder auch am Wochenende und muss mich dann auch mal selber bremsen.

Jeder Tag ist anders. Es gibt Tage da sitze ich von morgens bis abends vor meinem Computer, beantworte Mails, schreibe Angebote und bereite Blogbeiträge vor. Dann gibt es wieder Tage, an denen ich Termine habe, auf Events gehe oder auf Reisen bin. Es ist unglaublich spannend, weil das Bloggen total abwechslungsreich ist und einem nie langweilig wird. Auch wenn momentan die Freizeit ein bisschen darunter leidet, aber ich bin mir sicher es kommen irgendwann auch mal wieder ruhigere Wochen. Außerdem macht es mir ja unheimlich viel Spaß, da arbeitet man auch mal gerne mehr.

 Du lieferst ja wirklich viel Content für deine Online Präsenz. Wie entsteht die Idee für einen Blog Post bzw. Instagram Foto und wie lange dauert es dann, bis es online ist?

Meine Inspirationen für meinen Blog hole ich mir entweder auf Pinterest, auf der Straße oder auch auf den Sozialen Netzwerken, wie Instagram und Co. Oft inspirieren mich auch meine Leserinnen zu Beiträgen. Ich versuche immer Up to Date zu sein und ich achte darauf welche Themen bei meiner Community besonders gut ankommen und was gefragt wird. Ab und zu Frage ich auch meine Leser auf Snapchat, aber auch auf dem Blog was für Beiträge sich sich wünschen. Die Kommunikation ist das ganz wichtig.

CrossZone Spotlight | Berries & Passion

Instagram Bilder entstehen manchmal sehr spontan und sind dann auch innerhalb von 10-20 Minuten online, manchmal plane ich sie aber auch im Voraus, denn die Bilder müssen ja im Feed auch zusammenpassen, das ist unheimlich wichtig – denn der erste Blick zählt.
Bei einem Blogbeitrag sieht das schon wieder ganz anders aus, von der Idee bis zur Veröffentlichung können schon 3-5 Stunden vergehen. Für Videos brauche ich teilweise noch länger

 Du trainierst jetzt ja schon eine ganze Weile bei uns. Wie bist du überhaupt auf uns gekommen und warum bist du noch immer dabei?

Ich habe schon vor einigen Jahren mal Crossfit ausprobiert und nach einer Pause habe ich wieder Gefallen daran gefunden.

Ich mag die Abwechslung und das keine Stunde wie die andere ist. Man gibt eine Stunde Vollgas und ist danach total ausgepowert und weiß dass man seinem Körper etwas gutes getan hat.

Wieso ich noch immer da bin? Weil ich die Stimmung und die Leute gerne mag und mich bei euch einfach wohl fühle. Nachdem ich jetzt eine Zeit lang nicht da war, wird es echt wieder Zeit, aber vor dem Muskelkater habe ich jetzt schon Angst.

CrossZone Spotlight | Berries & Passion

 Vor kurzem warst du ja mit ein paar deiner Leserinnen in der Crosszone Inneren Stadt zu Besuch. Wie war das Feedback der jungen Damen?

Das Feedback war unglaublich! Alle Mädls waren total begeistert und richtig motiviert. Ich finde es immer total spannend, ein paar meiner Leserinnen kennenzulernen und mit ihnen gemeinsam zu sporteln und sie mit meinem Content auch ein bisschen zu motivieren. Es hat echt richtig viel Spaß gemacht.

 Wenn du dich spontan zw. einem klassischem Training alleine im Gym oder in der Gruppe in der CrossZone entscheiden könntest – wofür würdest du dich entscheiden?

Das ist sehr schwer zu beantworten, denn mir ist die Abwechslung wichtig. Ich liebe die Gruppentrainings in der CrossZone, aber manchmal trainiere ich auch unheimlich gerne für mich alleine oder gehe einfach eine Runde laufen.

 Vielen Dank für deine Zeit Nina, wir sehen uns in der CrossZone!